Link

„Hallo, ich habe es gerade so geschafft, das Meeting war zu spät zu Ende und dann auch noch Stau auf der Autobahn! Können wir gleich loslegen, ich habe in einer Stunde meinen nächsten Termin.“
Kann daraus ein gute Fotosession werden, an deren Ende eindrucksvolle Aufnahmen der Person stehen? – Sie ahnen es schon: Nein, das kann es nicht.

In der Fotosession geht es um Menschen, egal ob eine Person oder eine Gruppe. Es geht um Sie. Wenn Sie gestresst ankommen, sehen auch Ihre Bilder gestresst aus. Stress abgebildet, wenn auch in technischer Perfektion, gefällt kaum einem Menschen. Daran kann auch die beste Bildnachbearbeitung nichts mehr ändern.

Kommen Sie ausgeruht zur Fotosession

Schlafen Sie vorher gut aus und gehen Sie am Abend vorher nicht zu spät ins Bett. Ich sage Ihnen: Dunkle Augenringe sehen nicht gut aus. Planen Sie genügend Zeit für die Anreise ein und legen Sie bitte keinen Termin direkt an den Anschluss. Mobiltelefone sind ein ’no go‘ vor und während der Session. Schalten Sie Ihr Mobiltelefon ab oder legen es zur Seite. Kaum etwas kann so wichtig sein, dass es nicht Zeit hat, nach den Aufnahmen bearbeitet zu werden.

Die Fotosession ist ein Prozess. Zuerst müssen Sie vertrauen gewinnen in sich selbst und in den Fotografen. Ihre Persönlichkeit soll in den Bildern durchscheinen. Ihre Konzentration ist gefragt. Nach den ersten ‚Probeschüssen‘ werden Sie sehen, wie die Bilder an Qualität und vor allem Authenzität gewinnen. Der Unterschied wird Ihnen nicht verborgen bleiben. Dieser ‚Fluss‘ in der Fotosession ist wichtig und trägt entscheidend zu guten Aufnahmen bei. Glauben Sie mir, es lohnt sich hier ganze Sache zu machen.

Das Ergebnis lohnt es

Es ist Ihre Zeit, Sie bezahlen dafür und Sie möchten exzellente Ergebnisse am Ende, die Sie anderen zeigen können.

Man könnte sagen: Entspannt ankommen ist das halbe Bild.

Ich würde sagen: „Es ist mehr als nur das halbe Bild!“

Bis demnächst,
Ihr Rüdiger Kern & Team.

    Hinterlasse eine Antwort

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>